Breitling bringt das Fliegen auf das nächste Level

Breitling bringt das Fliegen auf das nächste Level
21/10/2018 pilotpatrick
breitling takes flying to the next level

Werbung- Kooperation

Hallo mein Aviator,

bist Du bereit für einen Adrenalinschub? Einen Airbus A300 zu fliegen ist bereits eine schöne Sache, aber ein Kunstflug ist noch Mal viel aufregender! Breitling bringt das Fliegen auf das nächste Level. Ihr Jet Team hatte mich zu ihrer Heimatbasis nach Dijon in Frankreich eingeladen. Ich musste mich selbst zwicken, da ich nicht glauben konnte, die Chance zu haben mit ihnen fliegen zu dürfen! Flugtickets bekommt man nur auf  persönliche Einladung. Deswegen lade ich Dich ein diese einmalige Erfahrung mit mir zusammen auf meinem Blog zu erleben!

geneva airport transfer

Transfer nach Dijon

Malerische Landschaften auf dem Weg von Genf nach Dijon

Das Breitling Jet Team

Das Breitling Jet Team lud mich in ihre Heimatbasis nach Dijon ein, um mit ihnen gemeinsam zu fliegen! Es ist das weltweit größte zivile JETFLUGAKROBATIK-TEAM. Um genau zu sein fliegen sie ein Trainingsflugzeug für Kampfjet Piloten, den L39 Albatros. Dieser kann auch jeweils einen Passagier fassen. Das Team nahm mich mit auf ein Formations- und Akrobatikflug. Dieses einzigartige Team verkörpert die geschätzten Markenwerte von Breitling: Leistung, Präzision, ästhetische Vollendung und Innovation.

bücker breilting

Die 85 Jahre alte Bücker

breilting jets

Leider gab es keine Direktflüge von Berlin nach Dijon. Deswegen mussten wir einen Umweg über Genf in der Schweiz machen. Von dort aus fuhr ich mit Nils, einem Freund und Kameramann, mit einem privaten Fahrdienst nach Dijon in Frankreich. Die Fahrt dauerte ungefähr 2,5 Stunden. Es ist eine wunderschöne Autobahnstrecke, die einen über hohe Brücken durch malerische Täler und Landschaften führt. Es sah wie ein perfekter Tag zum fliegen aus. Der Himmel war klar und die Sonne schien mit Temperaturen um die 22 Grand. Was wir bald erleben sollten lag jenseits unseres Vorstellungsvermögens!

dijon city center
dijon city center

Check-in

Bevor wir zum Flughafen aufbrachen, checkten wir in unser Hotel in Dijon ein. Da wir noch etwas Zeit hatten machten wir uns auf die Stadt zu erkunden. Unsere Abflugzeit war erst am Nachmittag.

Dijon ist ungefähr drei Stunden im Südosten von Paris gelegen und ist nicht nur durch fantastische Weine, sondern auch seinen berühmten Senf bekannt. Unser fünf Sterne „Luxushotel“ (Absolut nicht zu empfehlen) befand sich direkt in der Stadtmitte. Es ist eine wirklich goldige und schöne Stadt. Neben Fachwerkhäusern kann man ebenso atemberaubende Gebäude finden. Lass mich Dich im ersten Teil meines Videos auf meinem YouTube Kanal PilotPatrick überzeugen.

luxury hotel dijon

Hotelbett test! (Das Hotel ist nicht zu empfehlen!)

city center dijon

Es ist Zeit für Breitling

Anfang diesen Jahres (Februar 2018) startete ich meine Kooperation mit Breitling und ich fühle mich geehrt mit einer solch exklusiven Marke zusammen arbeiten zu dürfen. Die Einladung von ihrem Jet Team hat jedoch noch einmal alles übertroffen! Ich hätte niemals gedacht jemals mit ihnen fliegen zu dürfen.

Das Breitling Jet Team ist das grösste zivile Jetflugakrobatik-Team der Welt. Die Flugzeugstaffel besteht aus acht tschechischen Aero L-39 Albatros Jets. Dies sind Trainingsflugzeuge für Kampfpiloten, die ebenfalls als Passagierflugzeuge verwendet werden können. Damit das Team ihre Leidenschaft für Akrobatikflüge mit einem größtmöglichen Spektrum an Zuschauern teilen kann, nehmen sie über das Jahr hinweg an zahlreichen Veranstaltungen teil. UND jetzt nahmen sie mich auf einen ihrer Flüge mit!

breilting jets

Mirage Kampfjet im Hangar in Dijon

Fliegen mit der Bücker

Neben den Jets beinhaltet die Flotte noch eine 85 Jahre alte Bücker, die in Berlin gefertigt wurde. Es ist eine wunderschönes, sehr gut gewartetes Doppeldecker Flugzeug mit zwei Sitzen. Ursprünglich wurde dieses historische Flugzeug dazu genutzt Kampfpiloten der Wehrmacht für die Luftwaffe auszubilden. Sie diente als Vorbereitung auf den Einsatz in der Messerschmitt Bf 109. Guillaume mein Pilot erklärte mir, dass dieses Flugzeug sehr berühmt unter Piloten ist, da es sich besonders gut reagiert und sanft fliegt. Es hat sehr viel Spaß gemacht ohne Dach, die wunderschöne Landschaft zu genießen und das ganze auch noch mit akrobatischen Einlagen. Ich war sehr beeindruckt von den schnellen Manövern, die diese alte Dame vollbringen kann.

bücker breilting
bücker breilting aircraft
breitling jets

Lasst uns den Jet fliegen

Performance, Präzision, ästhetische Vollendung und Innovation. Das ist es wofür das Breitling Jet Team steht.

Nachdem wir mit Fluganzug und Helm ausgestattet wurden, wurden wir einer Sicherheitseinweisung unterzogen. Diese war nicht die Übliche, die Du womöglich aus einem Verkehrsflugzeug kennst, da ein zusätzlicher Punkt erläutert werden musste: Der Schleudersitz. Im Fall, dass der Pilot sagt: eject eject eject“.  Sollte man die roten Hebel zwischen seinen Beinen ziehen, um die Evakuierung einzuleiten. Die Haube würde sich dann lösen und man würde mit den Sitz hinaus geschleudert werden. Anschließend landet man mit einem Fallschirm sicher am Boden.

Ob ich nervös war? Keineswegs, ich war eher gespannt! 

Fertig zum Abflug! Wir flogen in einer Formation von vier Flugzeugen. Mein Pilot hieß „Doukey“, er fliegt seit 2003 im Breitling Team und war vorher Kampfjet Pilot bei der französischen Luftwaffe. Zusammen flogen wir im Jet Nummer Drei.

Das Abheben vom Boden führt bei mir immer noch zur Gänsehaut wenn ich darüber nachdenke. Nach dem Start begaben wir uns augenblicklich in die Formation. Unsere Position war die hintere. Wenn man das erste Mal in seinem Leben so nah an andere Flugzeuge heran fliegt ist das zunächst etwas schockierend. Wenn man jedoch realisiert, wie präzise diese Piloten fliegen und das sie das täglich machen fühlt man sich in sicheren Händen.

Der Flug war wie ein Ballet mit dem Team Leader in der Front. Manchmal flogen wir mit einer Geschwindigkeit von über 700 km/h und einer Distanz von gerade Mal drei Metern zueinander. Eine schnelle Abfloge von verschiedenen Flugmanövern stand auf unserem Programm. Fassrollen, Loopings und Kopfüber fliegen verschlug mir den Atem (in positivem Sinne).

breilting takes flying to the next level

Zeit zum Einstieg!

breilting jets

Dein Steuer

Wir verließen die Formation für eine Weile und Doukey sagte mir, dass ich jetzt die Kontrolle habe! „Bist Du sicher?“ fragte ich. Ja so war es! Ich hatte die Kontrolle über den Kampfjet. Ich flog zwei Fassrollen und schloss mich der Formation wieder an. Im Landeanflug überließ er mir erneut das Steuer und ich flog eine Platzrunde mit einer Geschwindigkeit von 250 km/h. Ich verließ mich auf meine Fähigkeiten als Pilot und wendete diese auf die Situation an. Im Vergleich zu einem großen Airbus A300 fühlte es sich an, als ob man einen Sportwagen fährt. Kurz vor der Landung übernahm Doukey das Steuer wieder.

breilting jet team

Squad on a Mission: Das Breitling Jet Tem. Kannst Du mich erkennen?

Schau Dir den zweiten Teil meines Videos auf YouTube an!

Für mich war es als wäre ein Flugtraum wahr geworden. Nils fühlte sich allerdings nicht mehr so wohl nach dem Flug. Er sah etwas blass aus. Ich jedoch konnte gar nicht mehr aufhören zu lächeln. Es war eine großartige Erfahrung, die hohen G- Kräfte, schnellen Beschleunigungen und Abbremsungen während der Manöver zu fühlen. Ein großes Dankeschön an Breitling, dass sie ihre Passion an diesem Tag mit uns geteilt haben. Es war eine unvergessliche Erfahrung (auch für Nils.)

Hattest Du schon Mal die Möglichkeit an einem Akrobatikflug teilzunehmen?

Sichere Reisen und glückliche Landungen!

Dein PilotPatrick 

Follow me:

3
Hinterlasse einen Kommentar

Leave me a comment!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Nancy

Wow, schon beim Lesen stockt mir der Atem… Wahnsinn, diese Erfahrung kann dir keiner mehr nehmen… Toll geschriebener Artikel, man fühlt sich, als sei man live dabei gewesen

Jutta

Wie immer richtig toller Artikel! Schön, dass Du diesen auch komplett übersetzt hast!