Mein Traum zu fliegen und warum ich fliege

Mein Traum zu fliegen und warum ich fliege
02/09/2016 pilotpatrick
dream to fly

In meinem letzten Artikel „Kurzer Lebenslauf“ hast Du mich schon ein wenig kennen lernen können. In diesem Blog werde ich Dir erzählen warum ich Pilot geworden bin. Genau vor 22 Jahren hatte ich meinen ersten Schultag. Damals hätte ich nie damit gerechnet, dass ich eines Tages Pilot werden und die Welt bereisen würde. Das lag jenseits meiner Vorstellungskraft.

Schon früh habe ich mich für Technik interessiert und wollte wissen, wie Dinge funktionieren. Mein Großvater hatte eine Garage und nutzte diese um an Autos, Motorrädern, usw. zu schrauben. Ich habe ihm sehr oft dabei geholfen und bevorzuge seitjeher Fakten und Zahlen. Das könnte auch der Grund dafür gewesen sein, dass meine Schulnoten in Mathematik, Physik und Geografie überdurchschnittlich gut waren. Allerdings habe ich eine ebenso kreative Seite an mir. Ich liebe es zu zeichnen und neue Dinge zu designen. In meiner Schulzeit habe ich ständig Autos und Flugzeuge gezeichnet. Wäre mein Plan Pilot zu werden nicht aufgegangen wäre ich gern Autodesigner geworden.

Reichelsheim airport and glider planes

Exkursion mit meiner Mutter und Großmutter

 

School begins wearing my Aladdin shirt

Mein erster Schultag

Ich erinnere mich, dass wir in meiner Kindheit eine Menge Ausflüge am Wochenende unternommen haben. Entweder mit meinen Großeltern, die sehr nah gewohnt haben oder mit meinen Eltern und meinem jüngeren Bruder. Aufgewachsen bin ich in einer kleinen Stadt in der Nähe von Frankfurt am Main, hier gab es jede Menge zu unternehmen. Für mich konnte es nie aufregend genug sein. Achterbahnen konnten nicht hoch und schnell genug fahren. Regelmäßig haben wir Flughäfen in unserer Nähe besucht, wenn diese öffentliche Veranstaltungen durchführten. Es war für mich immer sehr aufregend solche Events zu besuchen. Aber es war auch immer etwas traurig für mich, da ich ebenfalls oben in den Flugzeugen sitzen wollte anstatt am Boden zu stehen und nur zuzusehen. Einmal war ich der vermeintlich glückliste Junge der Welt, als ich einen Flug in einer Propellermaschine gewonnen hatte. Meine Faszination am Fliegen wurde dadurch nun noch gestärkt und vielleicht war dies sogar der ausschlaggebende Punkt warum ich Pilot werden wollte.

Um meine Begierde zu stillen unternahm ich mit meiner Familie viele Ausflüge zu technischen Museen und Flughäfen um Flugzeuge zu besichtigen. Ich kann die Museen in Speyer und Sinsheim wärmstens empfehlen. Dort kann man nicht nur eine Concorde von innen sehen, sondern auch eine alte B747 der Lufthansa besichtigen. Damals war das einfach das tollste für mich! Leider kann ich mich nicht mehr an meinen ersten Flug erinnern, da ich damals erst zwei Jahre alt war.  Meine ganze Familie inklusive meiner Großeltern flog gemeinsam in den Urlaub auf Palma de Mallorca. Danach folgten noch viele Flüge zu den verschiedensten Zielen in Europa und den USA.

 

LEPA first flight in childhood

Mein erster Flug ging 1990 nach Palma

Das alles hat dazu geführt, dass ich mich während meiner Schulzeit im Alter von 18 Jahren dazu entschieden habe ein Pilot werden zu wollen. Auch wenn ich zuvor noch nie selbst geflogen war, wusste ich, dass ich es lieben würde. Die Frage „Warum ich fliege“ ist einfach zu beantworten, es ist meine Passion geworden. Fliegen erfordert technisches Verständnis und ständige Fortbildung, da die Luftfahrtbranche sehr schnelllebig ist. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass ich die Welt bereisen und neue Orte entdecken kann. Ein weiterer Grund „warum ich fliege“ ist die großartige Unterstützung meiner Familie. Ohne meine Familie hätte ich heute nicht diesen Traumjob.

Bleib auf dem Laufenden und ließ meinen nächsten Artikel: „Wie ich Pilot geworden bin

Follow me:

Hinterlasse einen Kommentar

Leave me a comment!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei