my electronic travel buddies

Meine elektronischen Reisebegleiter

[spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

(Mit freundlicher Unterstützung von Produktplatzierung)

Hallo mein Aviator! Oft werde ich gefragt welche Geräte ich für meine täglichen Updates auf meinem Blog und sozialen Netze benutze. In diesem Artikel werde ich Dir meine technischen Reisebegleiter vorstellen und meine Erfahrungen damit teilen. Außerdem hast Du die Möglichkeit erneut zwei 100,-€ und fünf 20,-€ Gutscheine von Notebooksbilliger.de zu gewinnen. Wie Du gewinnen kannst, erfährst Du weiter unten im Artikel.

[/spb_text_block] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Elitebook

Mein neuster Reisebegleiter ist das HP EliteBook Folio G1 X2F49EA. Ich benutze dieses EliteBook nun seit zwei Wochen und ich total begeistert von der Mobilität und der Performance! Mit einem Gewicht von gerade mal 1,07 kg und einer Größe von 29,2 x 20,9 x 1,24 cm ist es der perfekte Reisebegleiter. Das Touchscreen erleichtert die Bedienung ungemein. Bevor ich mir das EliteBook angeschafft habe, habe ich mich auf diversen Testseiten bzw. Vergleichsportalen schlau gemacht. Dieses Notebook, in dieser Konfiguration, ist derzeit das Beste was auf dem Markt erhältlich ist. Das Elitebook wurde mir freundlicherweise von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt. Am Ende dieses Artikels hast Du die Möglichkeit jeweils zwei Geschenkgutscheine im Wert von 100€ und fünf Geschenkgutscheine im Wert von 20€ zu gewinnen.

[/spb_text_block] [spb_image image="17841" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Mein neuster Reisebegleiter HP EliteBook

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Kamera

Anfangs habe ich mein Smartphone verwendet um Bilder und Videos für mein Blog aufzunehmen. Schnell merkte ich, dass die Qualität der Aufnahmen für mein Blog besser sein müssen. Das Smartphone ist praktisch um schnell Bilder und Videos für Momentaufnahmen zu fertigen. Diese Aufnahmen genügen jedoch nur für Instagram Stories. Die Leistungsfähigkeit einer Smartphone Kamera ist begrenzt.

Deshalb habe ich mir eine einfach zu bedienende Digitalkamera gekauft. Dies war bei der Kaufentscheidung wichtig, da ich nicht viel über das Fotografieren weiß. Nachdem ich mir viele Bewertungen durchgelesen hatte, entschloss ich mich für die Sony DSC-RX100 IV Kamera. Natürlich hat diese Kamera ebenfalls eine vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten, aber dennoch ist sie einfacher zu handhaben als eine Spiegelreflexkamera. Die automatischen Funktionen sind großartig für mich und die Größe der Kamera ist ideal zum Reisen. Nützlich ist vor allem, dass ich den Bildschirm umklappen kann, um "Selfies" zu machen.

[/spb_text_block] [spb_image image="17843" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Sony Digitalkamera mit "Smatree" tripod

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Action- Kamera

Eine Actio- Kamera ist ein Muss für jeden der Action Szenen aufnehmen möchte. Ich nutze diese Kamera Hauptsächlich, um Videos und Fotos im Cockpit aufzunehmen. Der Vorteil zu einer regulären Kamera ist, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt diese zu befestigen und der weite Winkel. Vergleiche die Fotos unten! Das linke Bild habe ich mit dem iPhone 7 Plus und das rechte mit der GoPro 5 aufgenommen. Beide von derselben Position. Der große Vorteil der neuen GoPro ist, dass man keine extra Hülle mehr benötigt um ins Wasser zu gehen und man die Aufnahmen direkt auf dem integrierten Touchscreen ansehen kann.

Das silberne Flugzeug ist eine Junkers Ju 52 auch genannt "Tante JU". Mein Urgroßvater arbeitete für diese Firma. Als ein "avgeek" wäre es ein Traum von mir auf einem der letzten Flugzeuge dieser Art zu fliegen.

[/spb_text_block] [spb_image image="17844" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Junker Ju 52 "Tante Ju"

[/spb_image] [spb_image image="17848" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

iPhone 7 vs. GoPro 5

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Tripods

Tripods können sehr nützlich sein. Vorallem wenn keiner in der Nähe ist, der ein Foto von einem machen kann. Ich versuche immer mit leichtem Gepäck zu reisen. Daher nehme ich nur zwei kleine Tripods mit, die ohne Probleme in mein Handgepäck passen. Das Tripod "Magnesit Copter" von Cullmann ist verstellbar. Man kann sein Gerät daran montieren und es hinstellen oder auch in der Hand halten. Der Kopf ist beweglich und die standardisierte Schraube macht es möglich sowohl die Action- Kamera, wie auch die Digitalkamera daran zu befestigen. Ich nutze es häufig für meine Instagram live Videos. So ist es einfacher die Kamera zu halten und die Aufnahmen des Streams sind während Bewegungen sanfter.

Zusätzlich habe ich einen flexiblen Tripod von "Smatree" auf meinen Reisen dabei. Dieses hat einen beweglichen Arm und eine Klemme. Dies ist sehr nützlich wenn es keinen flachen Untergrund gibt und ein normales Tripod somit nicht anwendbar ist. Ich nutze dieses Tripod meist um meine GoPro 5 im Cockpit zu befestigen.

[/spb_text_block] [spb_image image="17845" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Cullmann Magnesit copter Tripod und Handheld

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Das Geheimnis hinter ruckelfreien Videos

Das Geheimnis ist teuer! Ich habe mir vor einiger Zeit einen "Osmo Mobile" von DJI gekauft. Das ist ein Handheld, der Dein Smartphone in eine Smart- Motion- Kamera verwandelt. Das lässt Deine Videos professionell und "smooth" aussehen. Schau Dir das Video unten an um den Kinoeffekt zu sehen. Meist benutze ich dieses Gerät für die live Streams auf meiner Facebook Seite. Selbst während des Xletix- Laufs hat es super sanfte Aufnahmen vollbracht: Das macht es für meine Aviator angenehmer zuzusehen.

https://www.youtube.com/watch?v=vBmWJ5sMwRM&feature=youtu.be

[/spb_text_block] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Weitere technische "Must haves"

Du kannst die beste Kamera haben, aber wenn die Batterie leer ist, ist auch diese wertlos. Deswegen habe ich immer eine Power Bar bei mir. Ich kann die Power Bar von Anker PowerCore + 13400 mAh empfehlen. Die Größe und das Gewicht sind optimal, um es in der Jackentasche aufzubewahren. Sie verfügt über zwei USB Anschlüsse und lädt ein iPhone 7 ungefähr drei Mal.

Da alle meine Geräte mittlerweile über USB Anschluss aufgeladen werden, habe ich mir einen Adapter besorgt mit dem man vier Geräte gleichzeitig an einer Steckdose aufladen kann. So brauchst Du nicht für jedes Gerät einen extra Adapter mitführen.

[/spb_text_block] [spb_image image="17846" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Meine technischen Reisebegleiter

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Meine Bearbeitungs- Tipps

Ich bin kein großer Freund von Filtern, da diese meiner Meinung nach die Realität eines Bildes verändern.Deswegen benutze ich keine Filter. Ich will meine Bilder sauber halten und nichts verbreiten, was nicht der Wahrheit entspricht. Um meine Bilder zu bearbeiten benutze ich "Snapseed". Diese Smartphone App ist sehr leicht zu bedienen und hilft dabei Deine Bilder zu optimieren. Ich benutze es um meine Bilder zuzuschneiden, die Helligkeit zu korrigieren, für die Sättigung, den Kontrast usw. Es dauert nur wenige Minuten, um mit diesem Tool ein Bild zu optimieren. Mein Tipp: Weniger ist mehr!

[/spb_text_block] [spb_image image="17842" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Absofort überall mit meinem neuen HP EliteBook von notebooksbilliger.de

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Wie versprochen verlose ich nochmal Geschenkgutscheine von notebooksbilliger.de! Du hast die Chance Gutscheine im Wert von 2x 100€ and 5x 20€ zu gewinnen.

Die ersten Gewinner von Instagram stehen fest:

100€: @lifemightbealright @b2theritta

20€: @michaela_barber @p_wongsakon  @ameer_swead @lukus_poz @_dennis87_

Alles was Du dafür tun musst:

  • like mein Instagram/ Facebook Post mit meinem neuen EliteBook
  • abonniere meinen Newsletter weiter unten
  • Hinterlasse ein Kommentar weiter unten und schreibe was Du Dir von dem Gutschein kaufen würdest.

Viel Glück und happy landings!

Your PilotPatrick

[social size = "large"]

[/spb_text_block]


my first time flying in first class

Mein erster Flug in der ersten Klasse

[spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Im vergangenen Mai habe ich über zwei Wochen Urlaub in Kalifornien verbracht. Auf den Weg nach San Francisco bin ich in der ersten Klasse von Lufthansa geflogen. Ich freue mich mit Dir dieses tolle Erlebnis teilen zu dürfen. Mein Traum war es in der ersten Klasse zu fliegen bevor ich mein dreißigstes Lebensjahr vollendet habe. Ich bin überglücklich dieses Ziel erreicht zu haben. Erfahre in diesem Artikel wie Du auch erste Klasse fliegen kannst ohne dafür ein Vermögen ausgeben zu müssen. Am Ende dieses Artikels verlose ich etwas schönes und nutzliches aus der ersten Klasse.

[/spb_text_block] [spb_image image="17454" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Zeitlos elegantes Design und hochwertige Materalien

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Mein letzter Langstreckenflug mit Lufthansa ging 2016 in das wunscherschöne Kapstadt. Auf diesem Flug bin ich in der ersten Reihe der Business Class gereist. Auf dem Flug stellte ich mir die Frage, wie es wohl sein mag in der First Class zu fliegen, da die Business Class schon sehr luxuriös ist. An dieser Stelle hätte ich niemals gedacht, dass schon ein Jahr später ganz vorne in der First Class sitzen würde.

Die ersten sieben Jahre meiner Luftfahrtkarriere habe ich als Kopilot bei einem Privat Jet Unternehmen gearbeitet. In dieser Zeit durfte ich den wohl exklusivsten Flugdienst kennenlernen. Deshalb war ich gespannt die Unterschiede zwischen einem Privat Jet und der First Class als Passagier zu erfahren. Du kannst Dir sicherlich vorstellen wie gespannt ich war nach San Francisco zu fliegen.

[/spb_text_block] [spb_image image="17448" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Lufthansa A340-600 MUC Terminal 2

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Lounge und Verbindung

Meine Reise begann schon luxuirös als mich der Limousine Service Blacklane mit einer Mercedes S-Klasse zu hause abgeholt hat. Diesen Service kann man in über 250 Städten weltweit buchen und kann ganz einfach über das Smartphone vorbestellt werden. Also ideal für ein Flughafentransfer. Die Kosten für diese Fahrt sind in Berlin nur unwesentlich teurer als mit einem reguläreren Taxi. Bei Blacklane hat man jedoch die Gewissheit, dass das Fahrzeug sauber und die Fahrer freundlich sind.

[/spb_text_block] [spb_image image="17441" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Blacklane chauffeur Service zum Flughafen Berlin Tegel

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Meine Flugverbindung

04.05.17 TXL - MUC LH2037 13:00 - 14:05 Airbus A321 BUSINESS

04.05.17 MUC - SFO LH458 16:10 - 19:05 Airbus A340-600 FIRST

Lounge

Während meines kurzen Aufenthalts in München habe ich das erste Mal eine erste Klasse Lounge besucht. Diese befand sich im neuen Terminal 2 Satellitengebäude. Ich war total begeistert, da sie alle Privat Jet Loungen, die ich kennengelernt habe, um weiten übertroffen hat. Neben einer großen Auswahl an Speisen am Buffet, konnte man auch saisonal Gerichte von der Karte bestellen. Während des Aufenthaltes kann man die Flugbewegungen auf dem Vorfeld gemütlich von Innen und von einer Außenterrasse beobachten. Die verschiedensten Einrichtungen, wie Duschen und Büroräumlichkeiten werden einem anspruchsvollen Passagier zu Verfügung gestellt. Leider konnte ich nicht länger als 1,5 Stunden dort verweilen. Daher mein Tipp: Versuche Deine Verbindung so zu buchen, dass du mindestens 2 Stunden Zeit in der Lounge hast um alles genießen zu können.

[/spb_text_block] [spb_image image="17444" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_image image="17445" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Sitz und Flugzeug

Meine Platznummer war die 1A an Board einer A340-600. Dieser befindet sich am Fenster und hat auch gleichzeitig direkten Zugang zum Gang. Ich konnte es kaum glauben, dass man so viel Platz und Stauraum hat. Hinzu kam, dass ich vier ganze Fenster für mich alleine hatte. Als erstes musste ich mit den ganzen Einstellungsmöglichkeiten meines kleinen Wohnzimmers über den Wolken rumgespielen.

Die Kabine besteht nur aus acht erste Klasse Sitzplätzen. Dadurch ist der vordere Teil des Flugzeuges sehr ruhig und entspannt. Nach meinem Abendessen habe ich die nette Flugbegleitung gefragt, ob sie mir den "Turndown Service" für mein Sitz vornehmen kann. Währenddessen bin ich mit meinem Pyjama durch die ganze Maschine gelaufen. Die A340-600 war mal das längste Flugzeug der Welt. Ich sah in meinem Altherren Outfit bestimmt lustig aus. Ich musste feststellen, dass die Economy Klasse noch enger aussieht. Gerne hätte ich die noch die freien erste Klasse Sitze an anderen Passagiere verteilt.

Als ich zurück zu meinem Sitz kam, fand ich ein zwei Meter langes flaches Bett vor. Eine extra Matratze machte das Liegen noch komfortabler. Ein richtiges Kopfkissen und Decke, wie in einem 5 Sterne Hotel, machten das Bett richtig gemütlich.

 

[/spb_text_block] [spb_image image="17442" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Sitz 1A mit  Jil Sander Amenity Kit und Van Laack Schlafanzug

[/spb_image] [spb_image image="17451" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Mein 2 Meter langes Bett über den Wolken

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Service und Catering

Der Service war wirklich überragend und wird an die eigenen Wünsche angepasst. Ich konnte entscheiden zu welchem Zeitpunkt ich esse. Ich genoss das komplette Menu inklusive dem bekannten Kaviar Service von Lufthansa. Falls man zwischendurch mal hungrig werden sollte, kann man man jederzeit etwas von der Speisekarte bestellen oder sich selbst an der kleinen Bar bedienen. Die Speisen haben gut geschmeckt und waren sehr schön dekoriert.

[/spb_text_block] [spb_image image="17449" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Der bekannte Kaviar Service von Lufthansa

[/spb_image] [spb_image image="17450" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Drei verschieden Vorspeisen auf meinem riesigen Tisch

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Lohnt es sich erste Klasse zufliegen?

Das hängt ganz von Deinen persönlichen Bedürfnissen ab. Falls Du den extra Platz und den exklusiveren Service gegenüber der Business Class brauchst, dann solltest Du Dir ein erste Klasse Ticket buchen. Ein wesentlicher Vorteil ist das große Bett, die Sichtblende und die ruhige Kabine. Am Ende kommt man dadurch jedoch auch nicht schneller an sein Ziel. Der Preis für meine Strecke wäre um die 3.000€ gewesen. Das passt nicht jedermann ins Reisebudget. Wenn man das jedoch mit einem Privatjet Flug, der mal gerne 60,000€ eine Strecke kosten kann, vergleicht, ist der Service auf jeden Fall sein Preis wert. Wenn man sich etwas spezielles gönnen möchte, dann am besten zu zweit zu einem besonderen Anlass erste Klasse reisen.

[/spb_text_block] [spb_image image="17453" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

  • Mein ultra komfortabeler Sitz mit einem verstellbaren Ottman

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Wie kannst Du auch erste Klasse fliegen?!

Du möchtest nicht mehr Economy auf Deinem nächsten Flug reisen ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen? Dann registriere Dich bei einem Bonusprogramm bei der Airline oder Allianz mit der Du am häufigsten fliegst und fange an Meilen zu sammeln. Ich reise vornehmlich mit Fluggesellschaften aus der Star Alliance und bin seit Jahren ein Miles and More Mitglied. Da ich sowohl für mein Arbeitgeber und als auch privat sehr viel fliege, habe ich bereits einen höheren Status erreicht. Dieser ermöglicht mir zum Beispiel Zugang zur Business Lounge. Wenn Du geduldig bist dann sammele Meilen auf verschiedenste Weise. Mit dem Miles and More Programm musst Du nicht mal fliegen um Meilen zu sammeln. Du kannst sie z.B. beim bezahlen mit Deiner Kreditkarte erhalten. Prüfe regelmäßig deren Website, um neue Wege herauszufinden wie man Meilen kann und schon bald fliegst auch Du in der ersten Klasse.

[/spb_text_block] [spb_image image="17455" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_image image="17447" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Anflug auf San Francisco

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Annehmlichkeiten and meine Empfehlungen

Die Liste der Annehmlichkeiten is fast endlos. Hier sind meine Favoriten.

  • First Class lounge mit Restaurant
  • Hohes Freigepäck
  • Bevorzugtes Einsteigen
  • Große Auswahl an Speisen und Getränken
  • Amenity Kit, Pyjama and Hausschuhe
  • Turndown Service
  • In-flight Unterhaltungssystem
  • Extra Schallisolierung
  • große Sichtblende
  • Wifi (bei mir hat der Service nicht funktioniert)

Meine Empfehlung beim erste Klasse fliegen: 

  • Buche ein Platz am Fenster
  • Versuche mit der A380 zu fliegen (bei LH: größere Waschräume und bessere Kabinen Belüftung)
  • Fliege mindesten 10 Stunden
  • Besuche die First Class lounge (mindesten 3 Stunden zwischen beiden Flügen)
  • Genieße das komplette Menu inklusive Kaviar
  • Frage nach den "turndown service"

 

[/spb_text_block] [spb_image image="17458" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"]

Gewinne mein unbenutztes amenity kit

[/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Es war wirklich ein erste Klasse Erlebnis. Obwohl ich die 12 Stunden Flug nicht geschlafen habe, habe ich es nicht geschafft alles ausgiebig zu genießen. Ich liebe es auch als Passagier zu fliegen, aber die erste Klasse bleibt für mich der Platz im Cockpit. Man kommt an sein Ziel und man wird dafür sogar noch bezahlt.

First Class Gewinnspiel 

Ich verschenke mein unbenutztes First Class amenity kit von Jil Sander mit La Paraire Produkten, Schlafmaske, Socken, etc. Melde Dich für mein Blog Newsletter an und hinterlasse ein Kommentar mit deiner Lieblings Fluggesellschaft und Du hast die Chance zu gewinnen!

Viel Glück und happy landings!

dein Pilot Patrick

[social size = "large"]

[/spb_text_block]


flying in airberlin business cass

Air Berlin Business Class Review

[spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

"So sehr ich es auch mag selbst zu fliegen, genieße ich genauso die Zeit als Passagier. Vor allem wenn ich komfortabel per Flugzeug reise. "

Mein letzter Fernflug war letzten Januar in der Business Class mit Lufthansa nach Kapstadt. Deshalb war ich super gespannt mit Air Berlin in deren Business Class für einen spontanen Urlaub in die Karibik zu fliegen. Air Berlin bietet "non stop" Verbindungen von Berlin und Düsseldorf zu verschiedenen Zielen in Nordamerika, Mittelamerika und Abu Dhabi an.

Der Hinflug startete mit einer kurzen Verzögerung in Düsseldorf. Der Flug AB7446 startete um 09:50 nach Punta Cana (PUJ) und landete bereits um 14:30 im Paradies. Der Rückflug AB7315 ging direkt nach Berlin, ankunft war um 16:50.  Lese hier mein Review über mein Flugerlebnis in der Air Berlin Business Class.

[/spb_text_block] [spb_image image="16504" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

https://www.facebook.com/pilotpatrick/videos/1324275320971394/

[/spb_text_block] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Der Sitz

Da Air Berlin keine First Class anbietet, ist die Business Class deren Premium Produkt. Die Business Class befindet sich im vorderen Bereich von deren A330 langstrecken Flotte. Mit gerade einmal 19 Sitzen ist die Kabine angenehm intim und ruhig. Das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen großen Airlines, deren Kabinen um einiges größer und lauter sind. Alle Business Class Sitze haben einen direkten Zugang zum Gang und können in ein flaches Bett umwandeln. Ich bin 1,86 m groß und ich konnte mich komplett ausstrecken. Zwar konnte ich bequem auf dem Rücken und der Seite liegen, allerdings fand ich die Sitzbreite ein kleinwenig zu schmal.

Mein Sitz 4K war an der Außenseite direkt am Fenster gelegen. Dies garantierte noch einmal etwas mehr Privatsphäre und bedingt durch die Krümmung der Kabine etwas mehr Platz für die Schulter. Die Plätze am Gang haben den Vorteil, dass man leichter rein und raus kommt. Die sechs Sitze in der Mitte kann ich nur für Paare, die zusammen reisen empfehlen, da diese sehr nahe beieinander liegen.

[/spb_text_block] [spb_image image="16505" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_image image="16502" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Bedauerlicherweise hat meine Bordunterhaltung (inflight entertainment) weder auf dem Hin- noch Rückflug reibungslos funktioniert. Auch empfand ich die Aufbewahrungsmöglichkeiten für persönliche Dinge als nicht ausreichend. Aber es gibt gute Neuigkeiten von der ITB diese Woche. Air Berlin präsentierte ihren neuen Business Class Sitz, den sie optimiert und noch komfortabler gestaltet haben. Die aktuelle Konfiguration wird ansonsten beibehalten.

Service

Eines der Besten Speise- und Getränkeangebote, die ich bisher an Bord eines Flugzeugs erlebt habe. Die Gerichte waren schmackhaft, warm und schön angerichtet. Das Speise- und Getränkeangebot war reichhaltig, die Auswahl groß. Sehr zufrieden war ich mit der Tatsache, dass ich einen Espresso zu meinem Dessert bestellen konnte und das auf Wunsch Zwischenmahlzeiten serviert wurden. Da der vordere Teil der Kabine klein ist, ist der Service so individual wie in einem Restaurant. Zum servieren der Getränke und Speisen werden keine Trollies benutzt. Meiner Meinung nach gab es auf der Karte zu viele Fleischgerichte. Veganer und Vegetarier können jedoch spezielle Speisen vorbestellen. (Auch in der Economy)

[/spb_text_block] [spb_image image="16506" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Entertainment

Die Bordunterhaltung bietet Musik, Show, Spiele, Filme und vieles mehr. Die Auswahl an Filmen ist nicht die Größte, aber sie ist gut genug um einen 10 Stunden Flug zu überstehen. Meine Filmempfehlungen: Suicide Squad und Die Insel der besonderen Kinder. Die Kopfhörer sind angenehm zu tragen und reduzieren die Hintergrundgeräusche recht gut.

[/spb_text_block] [spb_image image="16508" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_image image="5342" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/1" el_position="first last"]

Air Berlin exquisite

Air Berlin bietet allen Passagieren, die ein Economy Ticket gekauft haben, an auf ein Business Class upgrade zu bieten. Dieser online Service nennt sich airberlin equisite. Den Preis kannst Du dabei selbst bestimmen. 12 Stunden vor Abflug wirst Du darüber informiert, ob Dein Gebot erfolgreich war. Ich habe diesen Service schon einmal genutzt und war froh in der Business Class nach Miami geflogen zu sein. Das Upgrade hatte mich ungefähr 500€ gekostet. (ein Weg)

Mein Urlaub startete bereits beim betreten des Flugzeugs. Für mich ist es Luxus, wenn ich mich ausstrecken kann und während des Fluges liegend schlafen kann. Der hohe Preis für die Tickets hat sich definitiv gelohnt, vor allem weil ich nur für sechs Nächte in Punta Cana war. So konnte ich den "jet lag" reduzieren!

[/spb_text_block] [spb_image image="16507" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="hover" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_image image="16513" image_size="full" frame="shadowframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="16" padding_horizontal="16" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;border-top: 1px solid #706e6e;border-left: 1px solid #706e6e;border-right: 1px solid #706e6e;border-bottom: 1px solid #706e6e;padding-top: 16px;padding-left: 16px;padding-right: 16px;padding-bottom: 16px;background-color:#ffffff;" border_size="1" border_color_global="#706e6e" border_styling_global="solid" back_color_global="#ffffff" width="1/2" el_position="first"]

Wo kann man buchen?
www.airberlin.com

Wohin?
Non stop von Berlin und Düsseldorf:  Miami (Mia), Los Angeles (LAX), Abu Dhabi (AHU), New York (JFK), Punta Cana (PUJ), Havanna (HAV )  Cancun (CUN), Chicago (ORD) ...

[/spb_text_block] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="16" padding_horizontal="16" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;border-top: 1px solid #707070;border-left: 1px solid #707070;border-right: 1px solid #707070;border-bottom: 1px solid #707070;padding-top: 16px;padding-left: 16px;padding-right: 16px;padding-bottom: 16px;" border_size="1" border_color_global="#707070" border_styling_global="solid" width="1/2" el_position="last"]

Annehmlichkeiten der Business Class

  • Willkommensgetränk
  • Amenity Kit mit Kosmetik
  • Decke und Kopfkissen
  • Speise- und Getränkeauswahl
  • Bordunterhaltung
  • Priority boarding
  • Zugang zur Lounge
  • Höhere Freigepäckmenge

[/spb_text_block] [spb_image image="16509" image_size="full" frame="noframe" caption_pos="below" remove_rounded="yes" fullwidth="no" overflow_mode="none" link_target="_self" lightbox="no" intro_animation="none" animation_delay="200" width="1/1" el_position="first last"][/spb_image] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="16" padding_horizontal="16" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;border-top: 1px solid #4193f0;border-left: 1px solid #4193f0;border-right: 1px solid #4193f0;border-bottom: 1px solid #4193f0;padding-top: 16px;padding-left: 16px;padding-right: 16px;padding-bottom: 16px;" border_size="1" border_color_global="#4193f0" border_styling_global="solid" width="1/1" el_position="first last"]

Insider Tipps

  • Reserve a seat free of charge when booking your ticket
  • Exquisite: Du kannst ein Gebot auf freie Plätze in der Business Class abgeben
  • XL Economy Sitze bieten mehr Platz in der Economy Class
  • Registriere Dich beim Top Bonus Programm und sammle Meilen für Freiflüge

[/spb_text_block] [spb_text_block animation="none" animation_delay="0" simplified_controls="yes" custom_css_percentage="no" padding_vertical="0" padding_horizontal="0" margin_vertical="0" custom_css="margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;" border_size="0" border_styling_global="default" width="1/2" el_position="first last"]

Wo fliegst Du als nächstes hin?

Dein Pilot Patrick

[social size="large"]

[/spb_text_block]